Pilgerherberge und Begegnungsstätte am Zittauer Jakobsweg
Wer immer in guter Absicht diese Schwelle betritt, er sei uns willkommen.
Blick auf Hirschfelde, im Hintergrund das Zittauer Gebirge
 

Am Dreiländerpunkt gelegen

Das Pilgerhäusl Hirschfelde liegt im äußersten Südosten Sachsens nahe dem Dreiländerpunkt von Deutschland, Polen und Tschechien. Der ländliche Ort Hirschfelde – 1310 erstmals erwähnt – ist heute Teil der alten Handels- und Kulturstadt Zittau. Die umliegende Region heißt Oberlausitz, die südöstlich in Niederschlesien und südlich in Nordböhmen übergeht.

Wenn Sie in Görlitz starten, führt Sie der markierte Zittauer Jakobsweg nach 26 Kilometern direkt zum Pilgerhäusl. In Hirschfelde gehört das Gebäude in der Komturgasse 9 zum Ortskern. Nahe liegt der Marktplatz mit sehenswerten Laubenhäusern. Einkaufsmöglichkeiten finden Sie schon im Umkreis von fünf Gehminuten, darunter drei Bäcker fürs Frühstück. Blasen gelaufen? Eine Apotheke ist schnell erreichbar. Übrigens können Sie Proviant auch gleich vor der Ankunft kaufen. Ausgangs des Neißetals passieren Sie auf dem Pilgerweg entsprechende Verkaufsstellen.

Standort auf GoogleMaps