Pilgerherberge und Begegnungsstätte am Zittauer Jakobsweg
Wer immer in guter Absicht diese Schwelle betritt, er sei uns willkommen.
 

Kath. Kirche St. Konrad von Parzham - Namenspatron für Kirche und Herberge

Das Anwesen, auf dem das Pilgerhäusl steht, dominiert die Kath. Filialkirche St. Konrad von Parzham. 30 Meter hoch und mit 80 Plätzen entstand sie 1935 für die wachsende katholische Gemeinde von Hirschfelde und Umgebung. Der hl. Konrad von Parzham (1818 – 1894) ist inzwischen auch Schutzherr des Pilgerhäusls.

Am 21. April 2013 erteilte Pater Georg Greimel aus dem Kapuzinerkloster Altötting dem Haus den Segen. In diesem Kloster war der heilige Konrad einst 45 Jahre lang Mönch gewesen. Dort hatte er das Pförtneramt inne, was für uns heute die besondere Gastfreundschaft symbolisiert, die wir mit der Herberge verbinden.

Gottesdienste
jeden Mittwoch 9 Uhr
am Wochenende im Wechsel: Sonnabend 17.30 Uhr, Sonntag 9 Uhr (ungerade Woche)